Aufbruch in die Stille

Artikel 1 VON 68
Zoom
Bräunig, Dietmar
Ein Bootssteg
Er lenkt den Blick hinaus in die Stille des Sees und schafft damit Abstand zwischen mir und dem üblichen Alltag. Hier kann ich ein Boot besteigen und aufbrechen. Alles Sonstige lasse ich hinter mir. Ich fahre hinaus in die Stille eines Sees. Mich empfangen lediglich die Töne der Natur, das Rauschen des Windes und das Plätschern des Wassers. Heilende Stille legt sich um mich. Ereignislosigkeit umgibt mich. Keinerlei Ablenkung der Sinne durch Straßenverkehr oder Baulärm. Abstand zum Sonstigen finde ich hier.
Ich kann aber auch nur gedanklich auf diese Weise aufbrechen. Den Whirlpool im Kopf schalte ich für einige Zeit ab und überlasse mich der Stille.
In diesem kleinen Büchlein ist die Rede von Menschen, die nicht nur kurzzeitig oder gedanklich aus dem bisherigen Alltag ausstiegen. Sie ließen ihr gesamtes vorheriges Leben mit all seinen Wichtigkeiten los. In der Stille haben sie nicht nur besser zu sich selbst gefunden, sie konnten diesen neuen inneren Reichtum nun auch an andere weitergeben und so zum Segen für viele werden.

49 S. | Pb | 13,5 x 20,5 cm
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten