Der Kindsmord zu Schöneck

Artikel 1 VON 45
Zoom
Martin, Siegfried
1715 ersticht die zwanzigjährige Johanna Elisabeth Müller, Pfarrerstochter aus Schöneck, ihr Neugeborenes. Inzestgerüchte wabern. Wird die Mörderin hingerichtet, wie 17 Jahre vorher eine vermeintliche Brandstifterin, die 14-jährige Maria Meyen? Der Mord bedroht das Ansehen der evangelischen, lutherischen Landeskirche Sachsens. König und Kurfürst August der Starke greift ein.
Die Dokumente vermitteln ein lebensnahes Bild vom Unglück, das über die Pfarrersfamilie hereingebrochen war. Der Ausgang der juristischen Verfolgung des Verbrechens überrascht.

179 S. | Pb. | 13,5 x 20,5 cm
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten