Ein Lied für Amelie

Zoom
Freudenberg, Esther
1979: In vielen afrikanischen Ländern brodelt es und Waffenhändler nutzen skrupellos die Unzufriedenheit der Rebellen für ihren eigenen Vorteil. Auch Kevin, dessen Eltern in der Zentralafrikanischen Republik arbeiten, ist davon betroffen. Das kümmert Amelie zunächst herzlich wenig. Nie wäre sie auf die Idee gekommen, dass das, was im fernen Afrika passiert, sie schon bald persönlich betreffen würde.
Ungewollt wird sie Teil eines bösen Plans, und plötzlich scheint alles außer Kontrolle zu geraten …
Die Autorin verbrachte einen Teil ihrer Kindheit und Teenagerjahre im Urwald.
Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Osnabrück. Sie schreibt Kurzgeschichten und Material für den Kindergottesdienst und engagiert sich in der Kinder- und Jugendarbeit ihrer Gemeinde.

187 S. | Pb. | 13,5 x 20,5 cm
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten