Der Jakobiner und der Kardinal

Zoom
Herrmann, Markus
Rom im Jahre 1801: In stürmisch bewegten Zeiten sind einige französische Revolutionstruppen bis in die Ewige Stadt vorgedrungen. Es kommt zu Reibereien mit Einheimischen. Der Soldat Bernard Belville nimmt leidenschaftlich Anteil an den Verhandlungen um die Wiederzulassung der katholischen Religion in seiner französischen Heimat. Da erfährt er, dass Kardinalstaatssekretär Ercole Consalvi im Auftrag des Heiligen Stuhls nach Paris reist, um dort mit Napoleons Unterhändlern weiter zu beraten. Der Heißsporn und Kirchengegner Bernard Belville will das Konkordat unter allen Umständen verhindern und fährt hinterher. Doch vorher muss er von seiner Freundin, der Grafentochter Elisabetta Tolmezzi, Abschied nehmen ...

384 S. | Pb. | 13,5 x 20,5 cm
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten