By Bread Alone | mit deutschsprachiger Übersetzungsbroschüre

Artikel 63 VON 63
Zoom

By Bread Alone | mit deutschsprachiger Übersetzungsbroschüre

Select Art. Nr.: 640030
EAN: 2906408000308
Foto Polak-Sahm, Varda Text Sahm, Ulrich
A fascinating photographic journey through the only city in the world located in heaven and on earth. This town is the seat of Hell and the entrance to Paradise. For thousands of years people came to die within its walls. God established his only house an earth in it. One Messiah was crucified in this city. Future Redeemers are expected. In the last days the resurrected "dry bones" will gather here. In this city the Apocalypse is no prophecy, but everyday life: Jerusalem. The Israeli photographer Varda Polak-Sahm captured scenes of heavenly symbolism in earthly Jerusalem, the only city in the world where the three monotheistic religions - Judaism, Christianity and Islam - collide in their awesome vicinity. She explored the competing believers. Only their customs seem to have something in common. Her photographs of the gilding of the Dome of the Rock, the most splendorous and controversial symbol of Jerusalem, are shown here to the public for the first time. Together with her husband, German Middle-East correspondent Ulrich W. Sahm, she observed the refurbishing of the Dome of the Rock over a period of eight months.

Eine faszinierende fotografische Erkundungsfahrt durch die einzige Stadt der Welt, die sich im Himmel und auf Erden befindet. In ihr liegen die Hölle und der Eingang zum Paradies. Seit Jahrtausenden zieht des Menschen in diese Stadt, um zu sterben. In ihr hat Gott seine Wohnung bezogen. In ihr wurde ein Messias gekreuzigt, weitere Erlöser werden noch erwartet. In ihr wird es am Ende der Tage eng werden, wenn sich die auferstandenen "trocknen Knochen" versammeln. Die Apokalypse ist in dieser Stadt keine Prophezeiung, sondern Alltag: Jerusalem. Die israelische Fotografin Varda Polak-Sahm hat mit ihrer Kamera in dem irdischen Jerusalem Szenen mit himmlischer Symolik festgehalten. In dieser Stadt, der einzigen in der Welt, wo Christentum, Judentum und Islam in beängstigender Nachbarschaft aufeinander stoßen, erlebt man erst, wie sehr sich die Menschen mit ihren Bräuchen ähneln. In diesem Buch werden erstmals Fotos von der Vergoldung der Kuppel des Felsendoms veröffentlicht, des leuchtendsten und umstrittensten Wahrzeichens Jerusalems. Varda Polak-Sahm verfolgte mit ihrem Mann, dem deutschen Nahostkorrespondenten Ulrich W. Sahm, monatelang die Vergoldungsarbeiten 112 S. | HC. | 23,5 x 27,5 cm
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten